Header Stadtmission Heidelberg
Header Stadtmission Heidelberg

Patienteninformationen

Verkehrsverbindungen

Mit den Straßenbahnlinien 23 und 24 sowie der OEG Linie 5 erreicht man das Krankenhaus Salem über die Haltestellen "Kapellenweg" bzw. "Heiligenbergschule". Ein Taxi können Sie gegen Erstattung der Telefongebühr durch die Pforte bestellen. (siehe Lageplan)

Besuch

Es gelten folgende Besuchszeiten: Auf den Stationen von 8.00 - 20.00 Uhr (Ausnahmefälle nach Rücksprache mit dem Arzt oder der zuständigen Pflegekraft). Auf der Intensivstation maximal 2 Besucher zwischen 14.30 und 17.30 Uhr (Ausnahmefälle nach Rücksprache mit dem Arzt oder der zuständigen Pflegekraft).

Ihre Pflege und Betreuung liegt in den Händen der zuständigen Stationsschwestern/-pfleger und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Sie nicht immer dieselbe Schwester umsorgen kann.

Auch unser Pflegepersonal hat Anspruch auf erholsame Freizeit; dieser Notwendigkeit tragen wir durch Schichtbetrieb Rechnung. Haben Sie persönliche Sorgen, brauchen Sie Rat oder Hilfe - dann werden Ihre Schwester oder Ihr Pfleger versuchen, Ihnen weiterzuhelfen. Sie können Ihnen auch ein Gespräch mit dem zuständigen Seelsorger oder den Kontakt zum Krankenhaussozialdienst vermitteln.

Wichtige Hinweise zur Parksituation

Bitte beachten Sie, dass unser Krankenhaus Salem in einer Parkraumbewirtschaftungszone der Stadt Heidelberg liegt. Im Bereich dieser Zone darf von Montag bis Samstag zwischen 7:00 und 20:00 Uhr höchstens zwei Stunden lang geparkt werden, wobei eine Parkscheibe gut sichtbar auszulegen ist.

Da diese Regelung auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betrifft, sehen wir uns leider gezwungen, die zum Krankenhaus gehörenden Parkplätze ausschließlich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorzuhalten, so dass auf den gesamten Krankenhausparkplätzen ausschließlich mit einem gesonderten Parkberechtigungsausweis des Krankenhauses geparkt werden darf. Unberechtigt geparkte Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Krankenzimmer

Die Kleiderschränke in den Krankenzimmern sind klein gehalten, damit den Ärzten und dem Pflegepersonal ausreichend Platz für Ihre Behandlung und Pflege bleibt. Sollten Sie größere Geldbeträge oder Schmuck bei sich haben, so empfehlen wir, dies Ihren Angehörigen wieder mitzugeben. Vom Krankenhaus kann für Ihr Eigentum keine Haftung übernommen werden. Wir möchten Sie bitten, Ihren Pkw zu Hause zu lassen. Die Parkplatzsituation um unser Krankenhaus herum ist schwierig und die vorhandenen Parkplätze sollten für Besucher freigehalten werden.

Schwesternrufanlage/Radio

An jedem Patientenbett ist eine kombinierte Schwesternrufanlage angebracht, mit der Sie ein Licht über Ihrem Bett ein- und ausschalten und auch Radio hören können.

Telefon

In der Eingangshalle befindet sich ein öffentlicher Fernsprecher. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gegen Gebühr auch ein Telefon am Krankenbett zur Verfügung. Anträge auf ein Telefon sind bei der Telefonzentrale/Pforte zu stellen.

Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen der Betrieb von Mobiltelefonen (Handy) nicht erlaubt ist.

Radio/Fernsehen

In allen Abteilungen steht - für Nichtraucher - ein Aufenthaltsraum mit Fernseher zur Verfügung. Im übrigen bitten wir Sie, beim Musikhören und Fernsehen immer besondere Rücksicht auf Ihre Mitpatienten zu nehmen. Für die Fernseher am Bett benötigen Sie einen Kopfhörer. Diesen können Sie im Krankenhaus an der Pforte für 2,50 € erwerben, oder Sie bringen ihn von zuhause mit.  

Briefkasten

Die eingehende Patientenpost wird morgens von der Pforte an die einzelnen Pflegegruppen bzw. Stationen verteilt. Vor dem Haupteingang neben der Abfahrtsrampe zum Hof können Sie Ihre Post einwerfen.

Verpflegung

Diese gehört selbstverständlich auch zu Ihrer Behandlung. Anhand eines Speiseplans können Sie wöchentlich zwischen zwei Menüs für die folgenden Tage wählen. Daneben bieten wir zahlreiche Diätformen an, die auf ärztliche Verordnung ausgegeben werden.

Diätberatung

Falls Sie eine Diätkost einnehmen müssen, erhalten Sie diese natürlich auch bei uns. Ergibt sich im Laufe Ihrer Behandlung die Notwendigkeit diätetischer Ernährung, so wird der Arzt, der Sie behandelt, dafür sorgen, dass Sie - und gegebenenfalls auch Ihre Angehörigen - fachkundig beraten werden.

Für weitere Diätberatung steht Ihnen eine Diätassistentin zur Verfügung - nach vorheriger Terminvereinbarung durch das Pflegepersonal.

Verlegung im Haus

Es kann vorkommen, dass Sie während Ihres Aufenthalts Ihren Platz im Krankenhaus wechseln müssen oder in ein anderes Zimmer verlegt werden. Dies geschieht in der Regel dann, wenn Sie nach einer Untersuchung oder Operation besonders überwacht werden müssen, kann aber auch aus anderen organisatorischen Gründen geschehen. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn Sie dabei auch einmal von einem Fensterplatz zur Türseite verlegt werden.

Rauchen

Mit Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und wegen der Brandgefahr ist das Rauchen lediglich auf dem Dachgarten gestattet.

Medikamente

Für die Wiederherstellung Ihrer Gesundheit ist es wichtig und erforderlich, dass Sie nur die Arznei- und Hilfsmittel verwenden, die Ihnen von den Ärzten unseres Hauses verordnet werden.

Cafeteria, Rick's Café

Rick's Café im Obergeschoss des Salem mit herrlichem Blick über Heidelberg ist täglich für Sie geöffnet.
Montag - Freitag:             8:00 - 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 12:00 - 18:00 Uhr

Angebot:
kalte und warme Getränke, täglich frische Backwaren (belegte Brötchen, süße Stückchen, Kuchen), Eis, täglich eine warme Mahlzeit,
Zeitschriften, Geschenkartikel, Toilettenartikel.

Haben Sie bitte Verständnis für die Bitte, Ihr Krankenzimmer nur ordentlich bekeidet zu verlassen, d.h. wenigstens im Bade- oder Morgenmantel.

Getränkeautomat

Im Foyer finden Sie einen Geträkeautomaten und einen Automaten für Süßigkeiten.

Friseur/Fußpflege

Auf Wunsch vermitteln wir den Besuch eines Friseurs oder einer Fußpflegerin, die aber nicht Mitarbeiter unseres Hauses sind; deren Bezahlung geht zu Ihren Lasten.

Entlassmanagement

Wenn Sie für die Zeit nach der Entlassung noch Hilfe benötigen

Bei uns steht der Patient im Mittelpunkt, und wir möchten Sie vom Tag der Aufnahme bis zur Entlassung begleiten. Hierfür stehen Ihnen das Ärzte- und Pflegeteam zur Verfügung sowie die physikalische Therapie.

Damit Sie möglichst rasch in Ihren „Alltag“ zurückkehren können, unterstützt Sie unser Entlassmanagement bei der Planung und Einleitung der Nachsorge. Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes helfen Ihnen beispielsweise bei der Inanspruchnahme von Sozialleistungen, medizinischer Rehabilitation oder neu entstandener Pflegebedürftigkeit. Sie führen Gespräche mit den Krankenkassen und können Ihnen auch helfen, die (Selbst-) Versorgung zu Hause zu organisieren.

Auch die Seelsorge unterstützt Sie, mit der veränderten Situation besser zu Recht zu kommen.

Sollten Sie nach Ihrer Entlassung Fragen haben, so sind wir erreichbar für Sie:

montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr und
samstags und sonntags von 10 Uhr bis 14 Uhr

Telefonnummer unserer Information: 06221 483-0

Hausordnung: