Header Stadtmission Heidelberg
Header Stadtmission Heidelberg

Analkarzinom (Krebserkrankung des Enddarms)

Das Analkarzinom ist ein bösartiger Tumor, welcher vom Gewebe des Analkanals ausgeht. Die typischen Symptome sind ein nicht heilendes Geschwür, Schmier- und Kontaktblutungen, Juckreiz, Missempfindungen im Bereich des Enddarmkanals und Stuhlhalteschwäche. Der Tumor streut bei fortschreitendem Wachstum in die umgebenden Lymphknoten (Leistenbereich, Bereich der Gefäßgabel der großen Bauchschlagader).Wie bei jedem Tumor gilt auch hier: Frühe Diagnose ist die beste Voraussetzung für die vollständige Heilung!

Die Diagnose wird vom Arzt durch Betrachtung des Befundes und eventuell durch eine Probeentnahme gestellt und ist daher sehr einfach und ohne Aufwand möglich. Die Therapie besteht in einer Kombination aus lokalchirurgischer Abtragung und begleitender Strahlen- und Chemotherapie. In seltenen Fällen, bei weit fortgeschrittenen Befunden, ist eine vollständige Entfernung des Mast- und Enddarms mit der Anlage eines künstlichen Ausganges notwendig.