Header Stadtmission Heidelberg
Header Stadtmission Heidelberg

Perianale Thrombose

Es handelt sich hierbei um eine plötzlich auftretende, äußerst schmerzhafte Ausbildung bläulicher Knoten am äußeren Afterrand. Die Ursache dafür ist eine Blutgerinnselbildung in den Gefäßgeflechten des Analausgangs (den sogenannten „äußeren Hämorrhoiden“). Häufig tritt diese Erkrankung nach starkem Pressen auf.

Zur schnellen Schmerzlinderung und zur Vermeidung von Spätkomplikationen ist eine frühzeitige chirurgische Entlastung der Thrombose zu empfehlen. Dies geschieht durch einen kleinen Schnitt über dem Befund (meist in Lokalanästhesie).

Die Nachbehandlung umfasst die Auftragung schmerzstillender, antientzündlicher Salben, Sitzbäder mit entzündungshemmenden Substanzen (z.B. Kamillenextrakte) und die Regulation des Stuhlgangs.

Die Telefonnummer unseres chirurgischen Notdienstes lautet:
0 62 21/ 483-0