Header Stadtmission Heidelberg
Header Stadtmission Heidelberg

Kliniksozialdienst - Psychosoziale Beratung

Liebe Patientin, lieber Patient,

durch die  Aufnahme in unserem Krankenhaus ist Ihr gewohnter Lebensablauf unterbrochen. Vielleicht beschäftigen Sie sich dadurch mit Fragen und Problemen, die Ihre augenblickliche Situation oder die Rückkehr in Ihre gewohnten Lebensverhältnisse betreffen.

Mit unserem psycho-sozialen Beratungsangebot ergänzen wir die ärztliche und pflegerische Versorgung und bieten Ihnen Gespräch und Unterstützung an.

    Wir unterstützen Sie bei:

  • Medizinischer Rehabilitation (Anschlussheilbehandlung, geriatrische Reha)
  • Sozialrechtlichen Angelegentheiten (Krankengeld, Schwerbehindertenausweis, Rente, etc.)
  • Ambulanter Versorgung (häusliche Krankenpflege, mobile Hilfsdienste, Pflegehilfemittel, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Hausnotruf etc.)
  • Stationärer Versorgung (Alten- und Pflegeheim, Tagespflege, Kurzzeitpflege, Hospiz ,etc.)
  • Finanziellen Hilfsmöglichkeiten
  • Kontaktaufnahme zu anderern Beratungsstellen, Fachdiensten und Selbsthilfegruppen
  • Fragen hinsichtlich Bezug von Leistungen vom Job-Center, Sozialamt etc. während Ihrer Erkrankung
  • Sonstige Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung

    Wir beraten Sie:

bei seelischen Belastungen sowie persönlichen und familiären Konflikten im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung.

    Sie erreichen uns:

  • persönlich (Sie können uns auch eine Nachricht im Briefkasten neben unserem Büro hinterlassen)
  • über Stationsärzte und das Pflegepersonal
  • telefonisch (auch Anrufbeantworter) 06221 483-396
  • auch Ihre Angehörigen können sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

 

Zur Info für Praktikanten und Praktikantinnen:

Der Sozialdienst im Evang. Krankenhaus Salem bietet fortlaufend einen 6- monatigen Praktikumsplatz für Studenten / Fachbereich Soziale Arbeit – Klinische Sozialarbeit. Die Praktikumszeiten sind – je nach Vorgaben der verschiedenen Hochschulen - in den Monaten Januar – Juni / Juli – Dezember.

In den Krankenhäusern sind neben den Ärzten und dem Pflegepersonal ebenfalls Sozialarbeiter/Sozialpädagogen (Dipl. oder Bachelor) tätig. Sie ergänzen die medizinische und pflegerische Arbeit und sorgen mit für die optimale poststationäre Versorgung der Patienten.

Folgende Arbeitsschwerpunkte werden abgedeckt: 

  • Ambulante Versorgung (Häusliche Krankenpflege, mobile Hilfsdienste, Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Hausnotruf, etc.)

  • Stationäre Versorgung (Tagespflege, Kurzzeit- oder vollstationäre Pflege in Pflegeeinrichtungen, Hospiz, etc.)

  • Medizinische Rehabilitation (Anschlussheilbehandlung, Geriatrische Reha...)                 

  • Psycho-soziale Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung insb. bei palliativen und dementiell erkrankten Patienten

  • Sozialrechtliche Angelegenheiten (Krankengeld, Schwerbehindertenausweis, etc.)

  • Sonstige Fragen im Zusammenhang  mit der Erkrankung 

  • Kooperation mit Beratungsstellen, Fachdiensten, Behörden und Selbsthilfegruppen

  • Finanzielle Hilfsmöglichkeiten

Der Praktikant / die Praktikantin wird unter Anleitung der Dipl. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin Frau Susanne Tulakow tätig sein. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Wochenstunden bei 5 Werktagen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit bei der wöchentlichen Betriebssozialarbeit (bis zu 3 Stunden) für die Evang. Stadtmission teilzunehmen.   

Bei Interesse Ihrerseits wenden Sie sich bitte an Frau Tulakow unter der Telefonnummer 06221-483-396 oder per mail Susanne.tulakow@stadtmission-hd.de .

 

Zuständige Mitarbeiterinnen:

Frau Ulrike Haensch - Dipl.Sozialarbeiterin (FH),

zuständig für die Stationen Chirurgie, Urologie und Intensiv.

Dienstag, Donnerstag und Freitag

Telefon: 06221 / 483  298

Frau Susanne Tulakow - Dipl.-Sozialarbeiterin/
Sozialpädagogin (FH),

zuständig für alle internistischen Stationen einschließlich der internistischen Aufnahmestation, Gynäkologie und Intensiv.

Montag - Freitag

Telefon: 06221 /483 396

Telefax für beide Mitarbeiterinnen: 06221 /483 292