INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS UND COVID-19

Vor dem Hintergrund der fortdauernden Corona-Pandemie können Behandlungen im Krankenhaus Salem und den anderen Krankenhäusern der Region nur eingeschränkt stattfinden. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch spätestens zwei Tage vor einer geplanten Behandlung, ob diese stattfinden kann.  

Bitte informieren Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrer Abteilung oder Ihrer behandelnden Ärztin bzw. Ihrem behandelnden Arzt, ob Ihre Behandlung wie geplant stattfinden kann.

Zudem können Besuche bei unseren Patientinnen und Patienten nur im Ausnahmefall stattfinden.

Um ein Infektionsrisiko zu minimieren, haben wir unsere Besuchsregelungen geändert! Zur Zeit dürfen Besucher und Besucherinnen nur im Ausnahmefall zu unseren Patienten kommen.

Ausnahmen von den Einschränkungen gelten nach Absprache mit den Stationsteams für: 

  • Angehörige, die einen Patienten besuchen, der im Sterben liegt.
  • Angehörige von Palliativpatienten. 
  • Begleitperson, die die Schwangere unter der Geburt begleitet.
  • Begleitperson eines Patienten, der als Notfall aufgenommen wird.
  • Begleitperson eines älteren, gebrechlichen oder dementen Patienten.
  • Zertifizierte Dolmetscher zur Verdolmetschung erforderlicher Patient-/ Arzt-/Pflegegespräche.
  • Personen mit medizinischer Bescheinigung einer Kontraindikation zur Impfung können mit negativem Testergebnis (Schnelltests nicht älter als einen Tag, PCR-Tests nicht älter als zwei Tage) im Ausnahmefall als Begleitperson zugelassen werden.
  • In der Geburtshilfe gilt: Lebenspartnerinnen und -partner begleiten zur Geburt. Bei Bedarf wird bei akuter Aufnahme zur Geburt ein Abstrich erfolgen. Die Begleitperson kann unter 2G+-Voraussetzungen (Impf- oder Genesungsnachweis und Testergebnis nicht älter als einen Tag) ihre Familie in der Villa Menge besuchen. Ein Aufenthalt im Familienzimmer mit der Begleitperson ist weiterhin möglich. Weitere Besucher/innen oder Besuche durch Geschwisterkinder sind in der aktuellen Situation leider nicht möglich.

Alle Patientinnen und Patienten benötigen unabhängig vom Impf- oder Genesungsstatus ein Testergebnis nicht älter als 24 Stunden (3G+-Regelung).

Ungeimpfte Patientinnen und Patienten zur stationären Aufnahme oder für ambulante Eingriffe sowie notwendige Begleitpersonen (s. o.) benötigen zusätzlich das Testergebnis eines PCR-Tests nicht älter als 2 Tage.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie zum Besuch unserer Sprechstunden einen Termin benötigen!

Bitte informieren Sie sich im Zweifelsfall, ob Ihre Behandlung wie geplant stattfinden kann.

Besucherinnen und Besucher benötigen die Bescheinigung einer vollständigen Impfung oder Genesung und eines negativen Tests (2G+-Regelung). 

Weiterhin gilt: Personen mit grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall sind als Besucher grundsätzlich nicht zugelassen!

Auf diese Weise wird der Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden gewährleistet.


Hygieneregeln und weitere Maßnahmen:

Für alle Personen (Patienten und Patientinnen, Begleitpersonen, Besucher/innen sowie weitere externe Personen wie Zulieferer, Handwerker/innen etc.) ist das Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben!

Desinfizieren Sie sich in jedem Fall die Hände bei Betreten des Krankenhauses und vor Betreten des Patientenzimmers sowie bei Verlassen des Patientenzimmers und des Krankenhauses.

Bitte vereinbaren Sie für alle Sprechstunden vorher einen Termin. Ambulante Termine müssen nach Möglichkeit alleine wahrgenommen werden.

Eine Begleitung ist nur möglich, wenn Patientinnen und Patienten zwingend darauf angewiesen sind. Auch für Begleitpersonen gilt die 3G+-Regel und in jedem Fall ein negatives Testergebnis (s. o.).

powered by webEdition CMS