Header Stadtmission Heidelberg
Header Stadtmission Heidelberg

Herzlich willkommen auf der Seite des Krankenhauses Salem in Heidelberg
 

 

06.11.2020

INFORMATIONEN DES KRANKENHAUSES SALEM ZUM CORONAVIRUS UND COVID-19

 

Im Krankenhaus Salem werden 

zur Zeit alle Behandlungen durchgeführt.

Allerdings gibt es strenge Einschränkungen für Besucher und Besucherinnen (s. u.).

 

Aufgrund der aktuell ansteigenden Infektionszahlen in Deutschland und Europa ist weiter äußerste Umsicht geboten.


Dies bedeutet die Sicherstellung einer geregelten Versor-gungsmöglichkeit von Patienten und Patientinnen mit akuter Viruserkrankung und größtmögliche Sicherheit für unsere PatientInnen, Mitarbeitenden und BesucherInnen.

Eine Fülle von Maßnahmen wurde getroffen, um größtmögliche Sicherheit für alle zu bieten. So erfolgt die Versorgung und Unterbringung von Patientinnen und Patienten mit akutem Verdacht oder akuter Erkrankung durch Viren streng isoliert von anderen Patienten und Patientinnen.

Zudem bitten wir alle PatientInnen und BesucherInnen außerhalb der Patientenzimmer und bei jedem direkten Kontakt mit anderen Personen, eine Schutzmaske zu tragen und die Besuchsmöglichkeiten sind eingeschränkt.

Da die Bearbeitungszeiten der PCR-Testung derzeit häufig länger als 3 Tage dauern, brauchen Sie im Moment keinen negativen Test zur Aufnahme mitzubringen, sondern wir führen bis auf Weiteres bei allen Patienten einen Antigentest (sog. Schnelltest) durch. Wir bitten Sie, uns bei diesen Maßnahmen nach Kräften zu unterstützen.

Bitte informieren Sie sich im Zweifelsfall, ob Ihre Behandlung wie geplant stattfinden kann.


Nachstehend informieren wir Sie über vorbeugende Maßnahmen zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Um ein Infektionsrisiko zu minimieren, haben wir unsere Besuchsregelungen geändert!

 

Ab Montag, den 09.11.2020, dürfen Besucher nur im Ausnahmefall zu unseren Patienten und Patientinnen kommen. 

Generell sind Besuche (eine Person pro Tag!) nur noch möglich bei

  • stationären Patienten und Patientinnen ab dem 5. Tag ihres stationären Aufenthalts! 

 

Folgende Ausnahmen wurden festgelegt: 

  • Angehörige, die einen Patienten besuchen, der im Sterben liegt
  • Angehörige von Palliativpatienten (1 Person pro Tag)
  • Begleitperson, die die Schwangere unter der Geburt begleitet
  • Vater, der das Neugeborene und seine Partnerin besuchen möchte
  • Mutter/Vater eines kranken Kindes
  • Begleitperson eines Patienten im Notfall 
  • Begleitperson eines älteren, gebrechlichen oder dementen Patienten
  • Begleitperson als Dolmetscher
  • Aus dringenden medizinischen Gründen - dies muss der Angehörige/Besucher telefonisch mit dem Stationsteam klären 

Weitere Ausnahmen hiervon können nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin vereinbart werden.

Personen mit grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall sind als Besucher grundsätzlich nicht zugelassen!

Desinfizieren Sie sich in jedem Fall die Hände bei Betreten des Krankenhauses und vor Betreten des Patientenzimmers sowie bei Verlassen des Patientenzimmers und des Krankenhauses.

 

Bitte beachten Sie weiterhin:

  • Auch in den Sprechstunden werden alle Fälle behandelt.
  • Bitte melden Sie sich vor dem Besuch der Sprechstunde telefonisch in der jeweiligen Abteilung an.
  • Begleitpersonen sind grundsätzlich nur in begründeten Ausnahmefällen (s. o.) möglich!
  • Bitte bringen Sie nach Möglichkeit einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit.

 

 

Sie haben Fragen oder Sorgen in Bezug auf das Coronavirus? Auskünfte erteilt das Gesundheitsamt Heidelberg. Bei allen Fragen zum Coronavirus stehen Ihnen dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Telefonnummer 06221 522-1881 von Mo.-So. von 7:30-21:00 Uhr zur Verfügung. Ab 21 Uhr wenden sich Erwachsene bitte telefonisch an die neue Infektionsambulanz des Universitätsklinikums Heidelberg unter der Telefonnummer 06221 56-8626. Für Kinder und Jugendliche ist die Notfallambu-lanz der Kinder- und Jugendmedizin zuständig. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer 06221 56-4823.

Ausführliche Hintergrundinformationen finden Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts.

  


Gemeinsam heilen und pflegen

Diesem Auftrag fühlen sich die Mitarbeitenden verbunden. Es entspricht dem diakonischen Auftrag, dem sich das Krankenhaus seit seiner Gründung verpflichtet weiß, dass die Patientinnen und Patienten nicht nur in körperlicher Hinsicht optimal behandelt und gepflegt werden, sondern auch in seelischer, sozialer und geistiger Hinsicht Hilfe finden.

Das Salem ist ein Haus mit 238 Betten und rund 500 Mitarbeiter/innen. Es ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg und hat fünf Fachabteilungen. Angegliedert ist die Krankenpflegeschule mit 45 Ausbildungsplätzen

Die Wurzeln des Krankenhaus Salem liegen im Heidelberger Diakonissenkrankenhaus, das Pfarrer Prof. Wilhelm Frommel 1889 in der Plöck gegründet hat. 1970 wurde unter dem Namen Krankenhaus Salem der Neubau im Stadtteil Handschuhsheim bezogen, nachdem bereits nach dem Krieg die auf dem Gelände liegende Villa Menge die internistische Station des Krankenhauses aufgenommen hatte. Seitdem wurde das Krankenhaus kontinuierlich erweitert, zuletzt wurden im Jahr 2010 auf über 1200 Quadratmetern sechs neue Operationssäle in Betrieb genommen.

Der Name des Krankenhauses
geht auf einen biblischen Ort „Salem“ zurück (vgl. 1. Mose 14,18; Psalm 76,3; Hebr. 7, 1-2). Er ist sprachlich verwandt mit dem hebräischen und arabischen Wort für „Frieden, Heil“ (Schalom bzw. Salam).

Zeppelinstraße 11-33
69121 Heidelberg
Telefon 06221 483-0
Telefax 06221 483-103
info[at]krankenhaus-salem.de

Träger der Klinik:
Krankenhaus Salem der Evang. Stadtmission Heidelberg gGmbH

HRB 337310 Amtsgericht Mannheim
Geschäftsführer: Jürgen Unrath

Sitz der Gesellschaft:
Zeppelinstraße 11-33
69121 Heidelberg


Wichtige Hinweise zur Parksituation:

Bitte beachten Sie, dass unser Krankenhaus Salem in einer Parkraumbewirtschaftungszone der Stadt Heidelberg liegt. Im Bereich dieser Zone darf von Montag bis Samstag zwischen 7:00 und 20:00 Uhr höchstens zwei Stunden lang geparkt werden, wobei eine Parkscheibe gut sichtbar auszulegen ist.
Da diese Regelung auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betrifft, sehen wir uns leider gezwungen, die zum Krankenhaus gehörenden Parkplätze ausschließlich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorzuhalten, so dass auf den gesamten Krankenhausparkplätzen ausschließlich mit einem gesonderten Parkberechtigungsausweis des Krankenhauses geparkt werden darf. Unberechtigt geparkte Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt.

powered by webEdition CMS